www.parow-info.de

Rückblick auf das Jahr 2009 der Marinetechnikschule

Zeittafel

Die Zeittafel ist ausschließlich aus Medienberichte entstanden. Folgende Internet und Presseerzeugnisse wurden verwendet:

Die Bundeswehr - Zeitung des DBwV  [Internetseite]
Internetseiten der Deutschen Marine  [Internetseite]
Presseportal: Presse- und Informationszentrum Marine  [Internetseite]
Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung  [Internetseite]
Ostsee Zeitung Ausgabe Stralsund  [Internetseite]
Ostsee-Anzeiger Ausgabe Stralsund  
Stralsunder Blitz am Sonntag  [Internetseite]
Zeitung am Strelasund (ZAS)  [Internetseite]
Internetseite über den Girls Day  [Internetseite]
Internetseite der Landespolizei Mecklenburg Vorpommern  [Internetseite]
Internetseite der Gorch Fock I  [Internetseite]
Internetseite des Reservistenverband  [Internetseite]
Internetseite elearning-journal  
Internetseite Förderverein Jugendkunst e.V. Stralsund  [Internetseite]
Internetseite des MC "Nordstern" Stralsund e.V.  [Internetseite
Pressemitteilungen der Marinetechnikschule

 

06.01.09

Interview der Ostseezeitung mit dem Kommandeur der MTS Kapitän zur See Hans Griemens.
Seit Oktober 2008 wurde der Kernbereich der Ausbildung umstrukturiert. Zum Stammpersonal der MTS gehören ca. 500 Soldaten und Zivilbeschäftigte. Durchschnittlich 1400 Marineangehörige nehmen täglich an Lehrgängen und Kursen teil. Pro Jahr absolvieren etwa 2000 Rekruten ihre Grundausbildung an der MTS.

08.01.09

Am Nachmittag trafen vier Sternsinger begleitet von Schwester Mariella am Stabsgebäude der Marinetechnikschule ein. Die Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren sind auch dieses Jahr gern zu den Soldaten gekommen, nicht nur um die zwölfjährige Tradition fortzusetzen, sondern um die frohe Botschaft des Evangeliums zu verkünden.
Sie sangen mehrere Lieder und die Soldaten und zivilen Beschäftigten applaudierten und spendeten gern. Die diesjährigen Spenden fließen unter dem Motto „Kinder suchen Frieden“, erneut in ein Partnerprojekt der Stralsunder katholischen Dreifaltigkeitsgemeinde. Es handelt sich dabei um eine Schule in Cebu-City auf den Phillipinen.
Die drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar schreiben dieses Jahr 20*C+M+B*09 mit geweihter Kreide an die Türbalken. Die drei Buchstaben werden fälschlicherweise häufig als die Initialen der Könige interpretiert, bedeuten aber Christus segne dieses Haus (lat. Christus mansionem benedicat).
Vom Stab ging es weiter zu den Soldaten der Grundausbildung in der 11.Inspektion.
„Wir kommen im nächsten Jahr gern wieder an die Marinetechnikschule“ versichert Schwester Mariella.

12.01.09

Der erste Schulneubau des Landes Mecklenburg-Vorpommern seit über zehn Jahren wurde in Putbus auf Rügen feierlich eröffnet. Die Lehrgruppe C der MTS übergab dazu eine Spende von 600, - Euro.
Die 93 Grundschüler finden hier ideale Lernmöglichkeiten vor.
Die Schulpsychologin des Kreises Rügen wird ebenfalls in dieser Schule, ihren Sitz haben. Der dazugehörige „Raum zum Weinen und Lachen“ wird mit der Spende ausgestattet werden.

16.01.09

Fünf Schiffe liefen aus fünf NATO Ländern in Neustadt ein. An Bord der Schiffe sind insgesamt 220 Marinesoldaten. Sie gehören zu einem ständigen NATO Minensuchverband, (SNMCMG 1).
Zweck des Besuchs war die Teilnahme an einem anspruchsvollen Übungsprogramm des Ausbildungszentrums Schiffssicherung (AZS) der Deutschen Marine, eine Außenstelle der Marinetechnikschule Parow. 60 Ausbilder des AZS trainierten die Besatzungen in kombinierten Land- und Seeausbildungsgängen.
Auf dem Übungsprogramm standen die Brandbekämpfung in der modernen Brandübungshalle, eine große Hafenfeuerlöschübung am 22. Januar sowie Übungsszenarien an Land und auf See. Bei der Hafenfeuerlöschübung unterstützten die sogenannten Schnelleinsatzgruppen-Schiffsbrandbekämpfung (SEG-S) der Berufsfeuerwehren Hamburg, Lübeck und Rostock. Am 26. Januar fand auf See in der Neustädter Bucht eine Großschadenslage statt.
Zum Verband gehörten die dänische Fregatte THETIS als Führungsschiff, das deutsche Minenjagdboot SULZBACH-ROSENBERG sowie die Minenjagdboote BROCKELSBY aus Großbritannien, MAKKUM aus den Niederlanden und TALIVADIS aus Lettland. Kommandeur des Verbandes war der dänische Fregattenkapitän Henrik Holck Rasmussen.
Am 30. Januar hatte der NATO Minensuchverband Neustadt in Richtung Mittelmeer verlassen.

03.02.09 Übergabe der Spende aus dem Verkauf von Marinepunsch und Erbseneintopf auf dem Weihnachtsmarkt Stralsund 2008 an:
dem Verband für soziale Projekte Stralsund in Höhe von 4300 Euro und an die Theatergruppe "Die Eckigen" vom Kreisdiakonischen Werk Stralsund von 2200 Euro.
Seit 2002 gibt es diese Aktion, bisher wurden 19000 Euro an verschiedene karitativen Einrichtungen übergeben.
17.02.09

Der Kommandeur der MTS, Kapitän zur See Hans Griemens, eröffnete die Kommandeurstagung des Marineamtes in Parow.
Der Amtschef des Marineamtes, Konteradmiral Axel Schimpf zog Bilanz:
Der Marineamtsbereich hat die Flotte bei circa 500 Hafenaufenthalten in 40 verschiedenen Häfen unterstützt. Es wurden ungefähr 6.000 logistische Forderungen der Flotte erfüllt.
Herausforderungen für 2009 seien die weltweiten Einsätze der Flotte. Als weitere Diskussionspunkte nannte er die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Weitere Themen waren: Einsatzerfahrungen und resultierende Erwartungen an das Marineamt, Zielvorstellungen Marine 2025, Einsatzorientierte Ausbildung und internationale Kooperation
Über sechzig Tagungsteilnehmer bildeten das Auditorium in der Aula der MTS, unter ihnen auch Flottillenadmiral Dr.Horst-Dieter Kolletschke vom Marineamt und Flottillenadmiral Jürgen Mannhard von der Marineschule Mürwik. Trotz winterlicher Minusgrade im vorpommerschen Parow gab es ausreichend Gesprächsstoff für hitzige Diskussionen zum Wohle der Marine.

27.02.09 Stralsunder Nahverkehr lud zu einer öffentlichen Fahrplankonferenz ein.
Die MTS wünschte sich, das die Linie 1 nach Parow auch am Abend noch einmal fährt. Doch dem stehen wohl die Erfahrungen mit einer schlechten Auslastung entgegen.
28.02.09

Schießen durch den Reservistenverband Mecklenburg-Vorpommern auf dem StOSchAnl Parow zu Erwerb der Schützenschnur.

04.03.09 An der Schule für strategische Aufklärung in Flensburg fand das Hallenfußballturnier NORDCUP 2009 der evangelischen und katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. statt.
Elf Mannschaften aus norddeutschen Bundeswehrstützpunkten trafen sich in der Sporthalle.
Sieger wurde die Mannschaft des Fernmeldebereichs 9, 2.Platz das Team des Flottenkommandos und den 3.Platz belegte die Mannschaft der MTS.
06.03.09 Die Korvetten der Deutschen Marine erhalten einen neuen Seezielflugkörper - den RBS 15 Mk3 von den Herstellerfirmen Diehl BGT Defence sowie Saab Bofors Dynamics. Damit wird Deutschland neben Schweden und Finnland der dritte Nutzer dieses modernen Waffensystems.
An der Marinetechnikschule in Parow werden jetzt die ersten Marinesoldaten während eines zweiwöchigen Ausbildungsmoduls in das neue Waffensystem eingewiesen. An der größten Schule der Marine gibt es seit 25.11.2008 den ersten Flugkörperstartbehälter für den RBS 15.
Ausbilder ist der 25-jährige Oberbootsmann Rene Rubitzsch aus Dessau in Sachsen-Anhalt. Er unterweist Soldaten bis zum Dienstgrad Oberstabsbootsmann in der Instandsetzung, Instandhaltung und Bedienung. An Sonderlehrgängen für Angehörige der Flotte können auch Offiziere teilnehmen.
OB Rubitzsch ist von dem neuen Waffensystem gänzlich überzeugt: "Der RBS 15 ist ein sehr interessantes System mit überzeugenden und beeindruckenden technischen Daten." Bei einer Erprobung auf dem Gelände der schwedischen Beschaffungsbehörde FMV in Vidsel habe der Testflugkörper eine 165 Kilometer lange Flugbahn mit insgesamt 25 verschiedenen Wegpunkten verfolgt. Dabei habe er zunächst zwei vorgegebene Seeziele mit einem wiederholten Überflug angesteuert. Danach demonstrierte er seine Fähigkeit zur Landzielbekämpfung, um schließlich das endgültige Seeziel direkt zu treffen.
12.03.09 Vereidigung und feierliches Gelöbnis an der MTS,
353 Rekruten darunter 2 Frauen,
Festrednerin: Landtagsvizepräsidentin Renate Holznagel,
weitesten angereiste Mutter: Isolde Dorer aus Furtwangen (Baden-Württemberg) ca. 1049 km,
musikalische Begleitung: Wehrbereichsmusikkorps I Neubrandenburg.
30.05.09 23 Soldaten der MTS besuchten die Aktion „Besser fahren“ auf dem Leipziger Messegelände.
Insgesamt waren rund 5.000 Soldaten aus dem gesamten Bundesgebiet da.
16.04.09 Im Zuge des Projektes "Berufliches Lernen in Schule und Betrieb" organisierte das Haus der Wirtschaft Stralsund für 39 Schüler der 9.Klassen der Regionalen Schule Garz auf Rügen Praxistage zur Berufsorientierung. Dabei besuchten sie die MTS und Besichtigten die Übungsanlagen Schiffstechnik, Werkstätten und Unterkünfte sowie die Zivilen Aus- und Weiterbildungsstätten (ZAW).
22.04.09 Der Kommandeur der MTS Kapitän zur See Hans Griemens hält ein Vortrag über die Deutsche Marine vor der Marineoffiziersmesse Stralsund.
23.04.09 Mit 24 Einsatzfahrzeugen übte die Polizei auf dem Gelände der Strelasund - Kaserne.
23.04.09 „Girls Day“ - Mädchenzukunftstag an der MTS.
Die 23 Mädchen erhielten die Möglichkeit in Gesprächen mit Soldatinnen und Angehörigen der MTS alles über den Beruf als Soldaten in der Deutschen Marine zu erfahren. Dazu gab es auch speziell Informationen zu den beruflichen Möglichkeiten von Frauen in der Bundeswehr.
30.04.09 - 03.05.09 Treffen von 25 ehemaligen Offiziere und Unteroffiziere der Minen- und Minenwaffenabwehrtechnik an der MTS. Die Teilnehmer dienten in der Bundeswehr und der Volksmarine. Es war ihr 5.Treffen.
Sie besichtigten die MTS, besuchten das Meeresmuseum Stralsund, besichtigten die "Gorch Fock" und absolvierten einen Stadtrundgang durch Stralsund. Auch ein Besuch des Marinemuseum auf dem Dänholm stand auf dem Plan.
09.05.09

Die Marinetechnikschule unterstützte den Europameisterschaftslauf im Speedway im Paul-Greifzu-Stadion Stralsund. Veranstalter war der MC "Nordstern" Stralsund e.V..

14.05.09 Der Kommandeur der MTS Kapitän zur See Hans Griemens gibt bekannt, das Marinesoldaten in Parow für den Kampf gegen Piraten vor Somalia ausgebildet werden. Die Soldaten aus den technischen Bereich erhalten eine Zusatzausbildung zur Bedienung von hochsensibler Telekommunikations- und Beobachtungstechnik. Auch das Führen von Speed-Booten wird trainiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die computergesteuerte Bedienung von Infrarot-Kanonen, mit denen das Ziel automatisch verfolgt werden kann.
17.05.09 Erik Hausburg aus der MTS belegte beim 4. Wilhelmshavener Gorch-Fock-Marathon in seiner Altersklasse den 38.Platz.
14.05. - 17.11.09 14 Soldaten der Marinetechnikschule Parow entwickelten das Kartenspiel „Ocean Dumping". Dazu nutzten sie die Räumlichkeiten und die Technik des "Förderverein Jugendkunst e.V. Stralsund".
Ausgangspunkt bei den Überlegungen zum Spiel, war dabei die seemännische Unpraxis des Verklappens von Schadstoffen wie Schweröl und Säuren in den Gewässern.
Im Spiel geht es darum, einen Stapel Karten so schnell wie möglich loszuwerden.
Spielbrett ist eine Weltkarte, das aus altem Segeltuch hergestellt ist, in der auf jedem Meer/ Ocean Karten abgelegt werden können. Die Kartenmotive, Meerestiere, Neptun und Sirene, wurden von den Soldaten selbst gezeichnet und koloriert. Die Spielsteine wurden aus Holz gefertigt. Die Verpackungen wurden individuell entwickelt und hergestellt.
25.05.09 Bei einer vierstündigen Seenotübung vor dem Ort Barhöft / vor Hiddensee waren auch Soldaten aus der Strelasund-Kaserne beteiligt. Die MTS stellte zwei Barkassen zu Verfügung, diese stellten die kollidierten Schiffe da. Matrosen der MTS wurden als Verletzte "geschminkt". Auch das Sanitätszentrum Kramerhof stellte Sanitäter und Ärzte bereit.
An der Übung waren vier Seenotrettungsboote des DGzRS, ein Hubschrauber, Notärzte aus Stralsund, Rügen und Nordvorpommern sowie die Freiwilligen Feuerwehren von drei umliegenden Orten beteiligt.
27.05.09

An der Fachhochschule Stralsund fand die jährliche „Holzhausenparty“ statt. Rund 3000 Besucher waren da, darunter ca. 300 Angehörige der Marinetechnikschule Parow.

05.06. - 07.06.09 Die 16. Tage der Seeschifffahrt fanden im Hafen Stralsund statt. Ausgerichtet wurde dies durch den Nautischen Verein Stralsund.
Zu Gast waren diesmal auch wieder mehre Dienst-,Arbeits- und Behördenschiffe.
Am Sonnabendnachmittags fand eine Seenotrettungsübung im Hafen statt. An dieser Übung nahmen die Seenotretter vom DGzRS und Soldaten der Marinetechnikschule teil.
13.06.09 15.Tag der offenen Tür der MTS
Die ca. 3500 Besucher konnten sich mit dem Standort Parow vertraut machen. Die Arbeits- und Ausbildungsplätze besichtigen. Es wurden zahlreiche technische Vorführungen gezeigt.
Gesammelt wurden auch 1432,00 € für die Raubkatzen des Tierparks Stralsund.
Verschiedene Vereine und Kameradschaften legten ihre Treffen extra auf diesem Tag, um die MTS zu besuchen zu können, so z.B. die Jugendfeuerwehren des Amt Altenpleen, die Absolventen des 7.Nachrichtenoffizierslehrgang der ehemaligen Seeoffiziersschule Stralsund,
13.06.09 Vereidigung und feierliches Gelöbnis an der MTS,
410 Rekruten,
Festredner: Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Lorenz Caffier,
musikalische Begleitung: Wehrbereichsmusikkorps I Neubrandenburg.
19.06. - 22.06.09

Die MTS unterstütze das Marinekuttersegeln zur Kieler Woche.

11.07. - 12.07.09 Das Ausbildungszentrum Schiffssicherung der Marine (AZS M) in Neustadt besteht 50 Jahre, aus diesem Anlass fanden die Tage der offen Tür statt. Das AZS Marine ist eine Außenstelle der Marinetechnikschule Parow.
Ca. 8000 Besucher strömten zur Dienststelle, wo verschiedene Ausstellungen, Infostände und Filmvorführungen sowie praktische Darbietungen im Tieftauchtopf stand fanden. Auch Leckabwehr- und Feuerlöschübungen sowie Demonstrationen in der Rettungsdienst- und Taucherübungshalle sowie Open Ship auf dem Tender Elbe und dem HL-Boot Pegnitz fanden großen Anklang.
Das AZS M ist eine Außenstelle der Marinetechnikschule Parow.
17.07.09 Um die Ausbildung am Luftfahrzeug qualitativ hochwertig und nachhaltig für das Wartungspersonal des Marinehubschrauber Sea Lynx MK88A zu gewährleisten, erstellt die DR-B GmbH im Auftrag von EUROCOPTER DEUTSCHLAND GmbH ein teilsimulatives Hubschrauber Schulungssystem.
Diese Anlage soll bei der 4.Inspektion der MTS in Nordholz bis Ende 2009 eingerichtet und betriebsbereit sein.
Bei dem Schulungssystem werden Themen wie z.B. die Radaranlage Sea Spray 3000, das Flight Management System CDU-7000, die Satelliten-Navigationsanlage TASMAN TA-12, und viele weitere Systeme und Anlagen der Sea Lynx MK88A behandelt. Insgesamt sind Lerninhalte zu 24 Anlagen und Systemen in einem Gesamtumfang von über 50 Lernstunden zu realisieren.
01.08. - 02.08.09 „46.Blaues Band vom Strelasund“,
30 Kutter waren am Start darunter 4 Marinekutter,
Sieger: Marinekutter - die Mannschaft des Marinearsenal Kiel,
           ZK10 - der Kutter "Venus" vom SSVR Rostock e.V.
Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die MTS.
August 2009

Vom 14.08. bis 28.08.09 fand ein Jugendcamp statt. Dies wurde durch den Storchennest-Verein organisiert. An ihr nahmen Jugendliche aus Japan, Südkorea, China, Russland, Frankreich, Dänemark, der Türkei und natürlich aus Deutschland teil. Sie räumten eine Scheune im Parow Dorf auf, damit dort ein Jugendzentrum gebaut werden kann. Natürlich gab es auch ein Besuchsprogamm, dieser führte die Jugendlichen auch an die MTS.

03.09.09 Vereidigung und feierliches Gelöbnis auf dem Alten Markt Stralsund,
467 Rekruten, darunter fünf Frauen,
Festredner: Befehlshaber des Wehrbereich I Konteradmiral Jens-Volker Kronisch;
weitesten angereiste Mutter: Frau Daniela Müller aus Norwegen, dieser betrug 1270 km
musikalische Begleitung: Wehrbereichsmusikkorps I Neubrandenburg.
18.09. - 20.09.09 An der Marinetechnikschule in Parow fand der 100. Jugendpressekongress statt.
Dies war eine zivile Veranstaltung, bei der 125 Jugendlichen das Feld der Pressearbeit an praktischen Beispielen näher gebracht werden sollte.
Die Jugendliche waren Redakteure von Schüler-, Jugend- und Online-Zeitungen aus ganz Deutschland. Die Bundeswehr stellt die Marinetechnikschule als Plattform dafür zur Verfügung. Diese sollte den Jugendlichen dazu dienen, ein aktives Presseprodukt zu erarbeiten.
Das Leitthema lautete: „Zukunft Marine – Perspektiven für junge Leute“
September 2009

Brainstorming an der Marinetechnikschule. Vertreter der Marine Personalführung diskutierte über aktuelle und künftige Entwicklungen.
Anwesend waren u.a. die Abteilungsleiter der A1-Abteilungen der Einsatzflotillen 1 und 2, die Lehrgruppenkommandeure Ausbildung der Marineschulen Mürwik, Plön, Parow und Bremerhaven sowie der Stabsabteilungsleiter der Abteilung I des Führungsstabes der Marine Flottillenadmiral Rolf Schmitz.
Schwerpunkte waren die Neuordnung der Offiziersausbildung ab 2012, das IT-Großprojekt Standard-Anwendungs-Software-Produktfamilien (SASPF) und die Zusammenarbeit aller Teilstreitkräfte in der Ausbildung,
Weitere Themen waren das Beurteilungssystem, die aktuelle Personalstrukturlage und die Frage der Nachwuchsgewinnung.

02.10.09 Festakt zum Tag der Deutschen Einheit des Landkreises Nordvorpommern fand nun schon zum sechsten Mal an der Marinetechnikschule statt. 
Die Festrede hielt der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe, Günter Nooke. Anwesend war natürlich auch der Kommandeur der MTS Kapitän zur See Hans Griemens und weitere Vertreter der Schule.
Das Jugendblasorchester Grimmen sorgte für eine gute festliche musikalische Umrahmung.
10.10.09 Die Ostseezeitung berichtet über einen Ausbildungstag der 11. Inspektion / MTS der Grundausbildung im Biwak (Feldlager). Die 122 Rekruten (darunter auch Frauen) und 27 Ausbilder sind insgesamt vier Tage auf dem Truppenübungsplatz Parow. Wecken mittels Bootsmannsmaatenpfeife war um 04:45 Uhr, nach einer regenreicher Nacht in Zelten. Diese wurden aus Zeltbahnen gefertigt. Nach Waschen und Rasieren mit Kaltwasser sowie Frühstück begann die Ausbildung. Auf dem Plan stand Waffenparcours, die Hindernisbahn, Sani-Ausbildung und Wachdienst-Training. Am Abend gab es am Lagerfeuer ein Kameradschaftsabend mit gegrillten Würstchen und Steaks. Am nächsten Morgen war ein 20 km Marsch angesagt.
14.10.09

Bei einer feierlichen Musterung wurde durch den Admiral Karl-Heinz Riemke der bisherige Kommandeur der MTS, Kapitän zur See Hans Griemens, aus dem Amt verabschiedet und der neue Kommandeur, Kapitän zur See Bernd-Peter Rahner, wurde in die neue Dienststellung eingeführt.
An der militärischen Zeremonie nahmen auch Kommunalpolitiker aus der Gemeinde Kramerhof, von Nordvorpommern und der Hansestadt Stralsund teil.
Drei Jahre hatte Kapitän zur See Hans Griemens die Marinetechnikschule geleitet und wechselt nun in das Ministerium der Verteidigung nach Bonn. Wehmütig meint er, dass er vor allem dieses „Zuhause, welches ihm die Schule und die Menschen in den letzten drei Jahren gegeben haben“ vermissen werde.
Kapitän zur See Bernd-Peter Rahner kommt aus dem Verteidigungsministerium nach Parow.

24.10.09 Besuch an der MTS durch ehemalige der Nachrichtenkompanie der 1.Flottille.
Mitte Oktober 2009

Letzten Trauung im alten Kapitänssalon der GORCH FOCK (I). Braut und Bräutigam waren in passender Uniform der Deutschen Marine gekommen. Die Brautleute hatten sich an der Marinetechnikschule Parow kennen gelernt.

05.11. - 15.11.09 „Eine Spende für die Kriegsgräberfürsorge“ - Beginn Straßensammlung
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge widmet sich der Aufgabe, die deutschen Kriegsgräber im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Er betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit und fördert unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.
Die Straßensammlung wurde durch Angehörige der Marinetechnikschule unterstützt.
15.11.09 In der überfüllten Feierhalle auf dem Zentralfriedhof Stralsund fand eine Gedenkstunde zum Volkstrauertag statt.
Die Begrüßung erfolgte durch dem Vorsitzenden des Kreisverbandes der deutschen Kriegsgräberfürsorge Dr. Friedrich Weigelt. Danach sprach der Diakon Karsten Erdmann von der Militärseelsorge der Marinetechnikschule Gedanken zum Thema. Dies stand unter dem Bibelzitat: "Ich rufe Dich bei Deinen Namen..." hinter jedem Namen steht ein Menschenschicksal. Umrahmt wurde die Gedenkstunde mit Musikstücken, die gespielt wurden durch Schüler der Musikschule Stralsund. Die Kranzniederlegung am Hochkreuz wurde durch einem Trompeter des Wehrbereichsmusikkorps I aus Neubrandenburg. mit dem Lied "Ich hatt` einen Kameraden" beendet.
Die Organisation der Veranstaltung wurde durch die Marinetechnikschule mit unterstützt.
16.11.- 04.12.09 In der Schlosskapelle Parow fand eine Ausstellung unter dem Motto: "Der Traum von einem anderen Deutschland" statt. Dazu lud das Evangelische und Katholische Militärpfarramt Kramerhof ein. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand die Überzeugungen und die Schicksale der Geschwister Sophie und Hans Scholl und ihrer Freunde in der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“. Das von ihnen erträumte Deutschland sollte ein ganz anderes werden als das finstere Reich des NS-Regimes. Die „Weiße Rose“ erstrebte ein friedliches, antimilitaristisches Deutschland, das dem Krieg abschwört und mit seinen europäischen Nachbarn zusammenarbeitet.
19.11.09 Im BiG - Bildungszentrum in Greifswald fand eine Tagung unter dem Motto: „Energieeffizienz - Einsparpotenzial für Unternehmen und Kommunen“ statt.
Auch Teilnehmer des Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Stralsund, Sitz Parow, nahmen daran teil. So auch Stefan Hemmers der ein Referat hielt mit dem Thema: „Wie Kraft-Wärme-Kopplung Energie und Kosten spart“.
Die Beheizte Gebäudenutzfläche in Parow beträgt ca. 108.000 m². Dazu wird ein Wärmeversorgungsnetz von ca. 8,8 km benötigt.
Der Stromverbrauch betrug 2008 ca. 5.800.000 KWh, dabei wurden 2.300.000 KWh selbst erzeugt.
23.11.09

Rund 30 zivile Angestellte des Klinikums aus Neustadt beteiligten sich an eine Brandbekämpfung - Übung des Ausbildungszentrums für Schiffsicherung (AZS) in Neustadt in Holstein. Diese zivile Ausbildung wird nach Absprache mit den Brandschutzbeauftragten des Klinikums und der Neustädter Feuerwehr zwei Mal im Jahr mit jeweils 30-40 Personen durchgeführt.
In der Brandübungshalle können verschiedene Szenarien dargestellt werden, um die Ausbildung möglichst realistisch zu gestallten. Dazu zählen zum Beispiel Zimmer- oder Flüssigkeitsbrände, die auch jederzeit zu Hause oder bei der Arbeit vorkommen können.
In weiteren Übungen werden die verschiedenen Feuerlöscher vorgestellt, deren Funktionsweise und Einsatzgebiete erklärt sowie das richtige Retten einer brennenden Person geübt.

25.11.09 Die Übungshalle für die Atemschutzgeräteträgerausbildung erfolgte an die Marinetechnikschule. Die Marinetechnikschule hat nun die Möglichkeit, die Erstausbildung von schweren Atemschutzgeräteträgern nach modernsten Standards und unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben durchführen zu können. 20 bis 25 Rekruten der Grundausbildung werden dort täglich geschult. Diese müssen eine 9 stündige theoretische und eine physisch stark belastente parktische Ausbildung absolvieren. Für diese praktische Ausbildung sind 11 Stunden vorgesehen. Die Strecke im Übungsraum beträgt ca. 67m. Es gehr darum sich in engen Gängen bewegen zu können, dabei verschiedene Türen und Luken zu öffnen, durch ein Rohr zu kriechen oder auch das Atemschutzgerät abnehmen um enge Hindernisse zu bewältigen. Dazu stehen zwei Ebenen zu Verfügung mit sechs Auf- und Abstiegen. Der Raum kann in kürzeste Zeit unter Nebel gesetzt werden, so das die Sicht = null ist. Eine Hitzestrecke ist vorhanden und es können verschiedene Geräusche mit unterschiedlichen Lärmpegel eingespielt werden. Durch flackerndes Licht in unterschiedlichen Farben kann der Stressfaktor noch erhöht werden.
27.11. - 20.12.09 Unter dem Motto „Die MTS hilft helfen“ hatte die Marinetechnikschule zwei Verkaufsstände. Ein Verkaufstand für Marinepunsch und herzhafte Erbsensuppe sowie erstmals alkoholfreie Matrosenpunsch auf dem Neuen Markt und ein Verkaufstand in der Kulturkirche St. Jakobi für Marinepunsch.
Der Reinerlös geht an das Nachbarschaftszentrum Tribseer Vorstadt im Heuweg 11 und an den Kindertisch in Grünhufe. Seit Beginn der Aktion vor acht Jahren hat die Marinetechnikschule bereits 18.740,89 Euro für einen guten Zweck gesammelt und übergeben können.
28.11.09

Schießen durch den Reservistenverband Mecklenburg-Vorpommern auf dem StOSchAnl Parow zu Erwerb der Schützenschnur.

09.12.09

In der Aula der Marinetechnikschule fand ein vorweihnachtliche Benefizkonzert statt. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte das Wehrbereichsmusikkorps I Neubrandenburg unter der Leitung von Oberstleutnant Karl Kriner. Begonnen wurde das Konzert mit einer festlichen Ouvertüre von Dimitri Schostakowitschs, gefolgt von zeitgenössischer Klänge von Philip Sparke und Thomas Doss. Oberfeldwebel Andreas Walendy blies auf der Trompete eine Tricolore.
Bekannte Weihnachtslieder wie z.B. „Jingle Bells“ und „Dreaming of a white Christmas“ rundeten das Konzert ab.
Bei diesem Benefizkonzert konnten 624 Euro an Spenden eingesammelt werden. Diese Spende wurde dem Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. übergeben.

11.12.09 Vereidigung und feierliches Gelöbnis in der Vogelsanghalle in Stralsund,
411 Rekruten darunter viele Frauen,
Festredner: Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Herr Reinhold Robbe
weitesten angereiste Mutter: Frau Halina Weirauch aus Unterkirnach / Schwarzwald, dieser betrug 1030 km.
musikalische Begleitung: Wehrbereichsmusikkorps I Neubrandenburg.
17.12.09 Feierliche Zeugnisübergabe:
acht Meisterbriefe für Elektrotechnik sowie
27 Facharbeiterzeugnisse für den Beruf Elektroniker für Geräte und Systeme,
13 IT-Systemelektroniker und 
acht Elektroniker für Betriebstechnik wurden übergeben
Ehrengast: Andreas Seyfert, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Rostock.
18.12.09 800 Euro wurden durch die Lehrgruppe C der MTS gesammelt und an die Kitas in Steinhagen und Negast als Spende übergeben.

© 2010  Peter Kieschnick