www.parow-info.de

19. Tag der offenen Tür
an der Marinetechnikschule

 

Am 24. August 2013 fand an der Marinetechnikschule der Tag der offenen Tür statt. Bereits vor 10:00 Uhr strömten die Besucher in die Strelasund-Kaserne. Die Bootsroutine vom Stadthafen Stralsund zum Hafen Parow wurde gern angenommen. Es kamen auch diesmal tausende von Gästen aus Nah und Fern bei gutem Sommer Wetter.

Am Hafen bis zu den Unterkünften der Lehrgruppe C waren viele informative Stationen aufgebaut. Schwerpunkt war der Bereich Aula – Übungsanlage Waffentechnik. Viele Organisationen und Behörden präsentierten sich mit Info-Ständen.

Der Tag der offenen Tür stand unter den Moto:

Die Marinetechnikschule ist eine der größten Ausbildungsstätten in Mecklenburg-Vorpommern. Deshalb stand auch die die Zivilberufliche Aus- und Weiterbildung in der Bundeswehr im Mittelpunkt. Auch wurden verschiedene Studiengänge innerhalb der Bundeswehr vorgestellt.

Wie bisher konnten die Übungsanlagen der Schiffs- und Motorentechnik und der Waffentechnik angesehen werden. Natürlich wurde in militärische Vorführung die Ausbildung an der MTS gezeigt.

Bereits um 10:30 Uhr startete der traditionelle Kutterrace. Es starteten acht Mannschaften aus der MTS und von Ämter sowie Behörden des Kreises Vorpommern-Rügen. Die Zuschauer konnten die Rennen von der Pier des Hafens aus sehen. Sieger wurde die Mannschaft der 7.Inspektion und zweiter der Stralsunder Anwaltsverein.

Die erste Vorführung war die Vorstellung der Atemschutzgeräte-Ausbildung. Die Hafenfeuerlöschrolle auf dem Hulk „Frauenlob“ im Bootshafen wurde unterstützt durch ein Feuerlöschboot der Stralsunder Feuerwehr und des Sanitätszentrum Kramerhof.

Die Hubschrauberbesatzungen eine „Sea King“ MK41 und eine „Sea Lynx“ Mk 88 A zeigten eindrucksvoll ihr fachliches können. Am Nachmittag überflog auch ein Ölaufklärungsflugzeug Dornier Do 228 LM und ein Seefernaufklärer P-3C „Orion“ den Kasernenbereich.

DerTonnenleger „Stralsund“ legte mitten auf den Strelasund eine Postboje aus. Am Feldpoststand am Hafen konnte man Karten und Feldpostbriefmarken erwerben. Der Erlös ging zu Gunsten der Stiftung Deutscher Kinderkrebshilfe. Um an die Karte in die Postboje zu bekommen, konnte man mit einer Barkasse dahin gefahren werden. Am Abend wurde die Postboje wieder eingeholt, die Post mit einen entsprechend Stempel versehen. Die Adressaten werden diese Karte in den nächsten Tagen im Briefkasten haben.

Ein Höhepunkt war die öffentliche Vereidigung der 53 Zeitsoldaten. Die freiwillige Wehrdienst leistenden Rekruten legten bereits am 20. Juli 2013 ihr Gelöbnis vor dem Berliner Reichstagsgebäude ab [weitere Informationen].
Der Kommandeur des Landeskommandos Mecklenburg-Vorpommern, Brigadegeneral Christof Munzlinger, hielt die Vereidigungsrede. Anwesend in Parow waren auch viele Eltern und Angehörigen der Rekruten aus dem gesamten Bundesgebiet. Zahlreiche Gäste des öffentlichen Lebens waren gekommen. Traditionsgemäß wurde die Mutter mit dem längsten Anreiseweg, 680 Kilometern, mit einem Gastgeschenk begrüßt.
Nach Ausmarsch der Ehrenformation übernahm ein Rekrut das Mikrofon und bat seine Freundin aus Melbourne zu sich. Kniend und auf Englisch stellte er einen Heiratsantrag und übereichte ihr ein Ring. Die Antwort war „Ja“.

Den ganzen Tag berichtete der Rundfunksender "Die Ostseewelle" über die Veranstaltung.

Am Abend startet das MTS Open Air. Aufgelegt hatte DJ "André" und ein Auftritt der Newcomer Band „East Slide Records“
Zum Abschluss gab es ein Höhenfeuerwerk zu sehen.

© 2013 Peter Kieschnick

Bilder:

Bundeswehr im Einsatz

           
zur Vergrößerung auf die Bilder klicken
       
 
       

Bundeswehr und Ausbildung

           
 
       

am Hafen

           
 
       

weitere Eindrücke und Ereignisse:

           

Vereidigung: