www.parow-info.de

Besuch der Bundeskanzlerin und des Wehrbeauftragten an der MTS

Am 19.07.2007 informierten sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Reinhold Robbe über den Umfang und die Qualität der Ausbildung an der Marinetechnikschule.  
Foto: Christina Zake
  
Foto: Christina Zake
So wurde einer Feuerlöschübung an Bord der Hulk „Gefion“, ein ehemaliges Minensuchbootes, gezeigt.
Mit dem Signal: „Feuer im Schiff“ begann die Übung. Die Soldaten legten ihre Ausrüstung zur Brandbekämpfung an: Helme, Sauerstoffmasken und Schutzanzüge. Die Schläuche wurden ausgerollt und es begann die aktive Bekämpfung des Brandes im Inneren der Hulk. Es dauerte nicht lange und es erfolgte die Durchsage „Feuer gelöscht!“
Die zweite Station war die Demonstration der praktische Ausbildung an dem Maschinenleitstandes der Fregatte 122 „Bremen-Klasse“. Hier wurden die Tätigkeiten bei einem simulierten Wassereinbruch im Schiff geübt.
Erläutert wurde auch weitere Ausbildung in der Schiffstechnik, so das die Soldaten an der MTS die Möglichkeiten haben an verschiedene Leitständen der entsprechenden Fregatten ausgebildet zu werden. Für die neue Korvetten „K 130“ wurde bereits ein Simulationsstand an der MTS aufgebaut. Die zweite Bestatzung wird daran gerade ausgebildet. Die erste Korvette, die „Braunschweig“, soll 2008 in Dienst gestellt werden, der Heimathafen wird Warnemünde sein.
Bei den Informationen über die Ausbildung an der MTS waren auch der Landrat von Nordvorpommerns Wolfhard Molkentin und der Oberbürgermeister von Stralsunds Harald Lastovka sowie der Marineamtschef Konteradmiral Ulrich Otto anwesend.  
Foto: Christina Zake
 
Foto: Christina Zake
Die Kanzlerin und der Wehrbeauftragte nutzten den Besuch auch zum Gespräch mit den an der Marinetechnikschule stationierten Soldaten.  

Foto: Christina Zake

© 2007 Peter Kieschnick