www.parow-info.de

Soldaten der MTS in Litauen

Kurische Nehrung
Soldatenfriedhof Taurage
beim Roden auf dem Soldatenfriedhof Taurage
Zaun Vorbereitung zum Streichen beim Soldatenfriedhof Taurage
Zaun streichen beim Soldatenfriedhof Taurage
Kaunas
Kaunas
Kaunas
Soldatenfriedhof Skaudvile
Soldatenfriedhof Skaudvile
Soldatenfriedhof Skaudvile
Soldatenfriedhof Taurage
Hafen von Klaipeda
Soldatenfriedhof Taurage
Soldatenfriedhof Taurage

In diesem Jahr unterstützte die Marinetechnikschule den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bei der Pflege einer bereits existierenden Kriegsgräberstätte in Taurage/Litauen vom 25.Mai bis 10.Juni 2005.
Im Ersten Weltkrieg entstand in Taurage ein Soldatenfriedhof, auf dem deutsche und russische Gefallene beerdigt wurden. Rund 80 Steinkreuze blieben erhalten. Im Zweiten Weltkrieg bestattete die Wehrmacht ihre Gefallenen direkt neben dem bestehenden Gräberfeld. Heute erinnern ein Metallkreuz und zwei liegende Schrifttafeln an die Gefallenen. Symbolkreuzgruppen kennzeichnen die Gräberfelder der 200 Deutschen und Russen des Ersten Weltkrieges, sowie der 675 Deutschen des Zweiten Weltkrieges.

Die Fahrt ging von Parow nach Kiel und von dort aus mit der Fähre nach Klaipeda. Untergebracht waren sie bei der litauischen Armee: Motorizuotasis Pestninku Batalionas.
Der Einsatz auf den
Soldatenfriedhof wurde durch die litauischen Armee aktiv unterstützt. Es wurden u.a. Bäume gerodet, Zäune neu gestrichen, Wegeeinfassung gesäubert - so wurde die Gedenkstätte wieder in Form gebracht.
Mit einer Kranzniederlegung am Ende des Einsatzes gedachten Vertreter der Stadt- und Bezirksverwaltung, der litauischen Kirche sowie die beteiligten Soldaten beider Nationen der hier ruhenden Opfern der Weltkriege.

Selbstverständlich blieb auch Zeit um das Land und die Leute kennen zulernen. So wurde die Kurischen Nehrung, die Stadt Kaunas und natürlich Taurage besucht. Auch eine Besichtigung der alten Soldatenfriedhöfe in Skaudville und Lauksargis wurde durchgeführt.

Bilder und Text: Jens Uwe Thätner

Weitere Informationen auf folgender Homepage:www.laurinas.de