www.parow-info.de

Kriegsgräbereinsatz in Lettland

Die Marinetechnikschule unterstützt seit 2003 den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bei der Pflege bereits existierenden Kriegsgräberstätte in den Baltischen Staaten. In diesem Jahr, vom 18.07. bis zum 27.07.2011, wurde ein Soldatenfriedhof in Lettland hergerichtet. Bei Daugavpils (Dünaburg) existieren zwei solche Friedhöfe. Der Friedhof „Labina“ ist zum dritten Mal das Ziel von zehn Soldaten der MTS. Auf den Friedhof sind deutsche, russische, österreichische und türkische Soldaten, Gefallenen des 1.Weltkrieges, begraben. Weitere Angaben zum Friedhof sind auf den Internetseiten des Volksbundes zu finden – [Hier]. Dazu bitte das Land auswählen "Lettland" und den Friedhof wählen "Daugavpils"

Die Fahrt ging von Parow nach Sassnitz und von dort aus mit der Fähre nach Klaipeda. Untergebracht war der Trupp bei der lettischen Armee: dem 34. Zemessardzes artilērijas  bataljons.

Der Einsatz auf den Soldatenfriedhof war bei Temperaturen um die 30 Grad sehr schwierig. Es musste die Fläche von Unkraut beseitigt werden, die Betonkreuze geborgen sowie zum Teil repariert und gesäubert werden. Im Anschluss wurden die Kreuze auch noch ausgerichtet.

Lettische Medien berichten über diesen Einsatz. So auch im Internet unter www.dnd.lv und einem Video vom lettischen Fernsehen auf youtube.

Selbstverständlich blieb auch Zeit um das Land und die Leute kennen zu lernen. So wurde auch die Stadt Riga besucht.

Im nächsten Jahr werden wieder Soldaten der MTS mithelfen, die Geschichte zu bewahren.

Bilder von Jerome Neskusyl:

       
                  
       
                  
       

Siehe auch den Kriegsgräbereinsatz von 2005 [Hier]

© 2011 Peter Kieschnick