Verpflegung 1936 in Parow

 

Verpflegung 1936

In Parow gab es eine Großküche mit zwei großen Speisesäle und einer Kantine. Ein Offizierskasino war oberhalb des Sundes mit Blick nach Rügen gelegen. In der Nähe des Schulgebäudes an der Ringstraße zu den Flugzeughallen lag das eingeschossige Kameradschaftsheim.
1935/36 befand sich in der Nähe des Eingangs zum Fliegerhorst eine Baukantine. Die Kantinen wurden privatwirtschaftlich betrieben.

 

allgemeiner Muster-Speiseplan: (ca. 3600 kcal)
Tag Früh Mittag Abend
Montag 10g Kaffee
Margarine
Marmelade, Pflaumenmus
Brot
20g Reissuppe
130g Rindsgulasch
1500g Salzkartoffeln
200g Selleriesalat
10g Kaffee
50g Schweineschmalz
100g Leberwurst
Brot
Dienstag 10g Kaffee
Margarine
Marmelade, Pflaumenmus
Brot
20g Grießsuppe
140g Kalbsbraten
1500g Salzkartoffeln
200g Erbsen mit Möhren
2g Tee mit Zucker
50g Butter
100g Käse
Brot
Mittwoch 10g Kaffee
Margarine
Marmelade, Pflaumenmus
Brot
20g Nudelsuppe
140g Klopse
1500g Salzkartoffeln
200g Spinat, Speck
10g Kaffee
50g Margarine
3 Stk. Eier
Brot
Donnerstag 10g Kaffee
Margarine
Marmelade, Pflaumenmus
Brot
20g Reissuppe
140g Schweinebraten
1500g Salzkartoffeln
eine Salzgurke
10g Kaffee
50g Schweineschmalz
100g Speckwurst
Brot
Freitag 10g Kaffee
Margarine
Marmelade, Pflaumenmus
Brot
30g Gemüsekonserven-Suppe
140g Rinderbraten
1500g Salzkartoffeln
200g Kohlrabi-Gemüse
2g Tee mit Zucker
50g Butter
100g Edamer Käse
Brot
Sonnabend 10g Kaffee
Margarine
Marmelade, Pflaumenmus
Brot
170g Bohnensuppe
800g Kartoffeln
120g magerer geräucherter Speck
10g Kaffee
50g Margarine
eine Büchse Ölsardinen
Brot
Sonntag 10g Kaffee
Margarine
Marmelade, Pflaumenmus
Brot
20g Milchsuppe
140g Schweinekoteletts
1500g Salzkartoffeln
20g Apfelmus
20g Kakao und Zucker
50g Butter
100g Fleischwurst
Brot

Die Grammsätze bei Tee, Kaffee und Kakao geben jeweils die Menge des Rohstoffes an, nicht die Menge des zubereiteten Getränks. Die Grammsätze bei den Suppen geben die Menge der jeweiligen Suppeneinlage an, dazu kommen noch die sonstigen Zutaten wie Fleischbrühe und Gewürze.
Jeder Soldat erhielt 750 Gramm Brot täglich (für Frühstück und Abendessen).

© 2006 Peter Kieschnick