Seepolizeischule

Der ehemalige Leiter der Wasserschutzpolizei Mecklenburgs Polizei-Inspekteur Walter Steffens [mehr Info] wurde am 01.03.1950 beauftragt auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorst Parow eine Seepolizeischule aufzubauen.

Umfangreiche bauliche Maßnahmen folgten. Die Umsiedler- und Flüchtlingsfamilien mussten den Parower Haken verlassen. Zuerst wurden fünf Unterkunftsgebäude und ein Wirtschaftsgebäude (Küche) umgebaut. Weitere neue Gebäude folgten: Signalturm, Lehrhalle, Unterrichtsbaracken, Klubhaus, Medizinische Einrichtung, Badehaus, Turnhalle mit einem Sportplatz.

Am 01.08.1950 trafen die ersten Freiwilligen  in Parow ein. Dieses Datum zählt als Gründungstermin der Seepolizeischule. Die offizielle Eröffnung war am 05.08.1950 durch den Generalinspekteur der Seepolizei Waldemar Verner. Erster Schulleiter und Standortältester war der Seepolizeiinspekteur Walter Steffens.

Der erster Vorbereitungslehrgang mit drei Ausbildungskompanien und ca. 400 Kursanten (aus dem Russischen für Lehrgangsteilnehmer) begann am 01.09.1950.
Am 03.01.1951 begann der erster Unteroffizier-Lehrgang (Kompaniechef Seepolizei-Rat Patzig) und am 05.01.1951 der erste Offizierslehrgang mit 100 Kursanten. Ab Dezember 1951 erhöhnte sich die Ausbildungskapazität auf ca. 1000 Kursanten.

Struktur 1951:
Ausbildung Fachgebiet für seemännische/waffentechnische Verwendungen
  Fachgebiet Nachrichten/Beobachtung
  Fachgebiet maschinentechnische Verwendungen
  Fachgebiet politische Schulung
1. Kompanie Offizierslehrgang - 2 Jahre Ausbildung
2. Kompanie Unteroffizier-Lehrgang - 1 Jahr Ausbildung
3. Kompanie Unteroffizier-Lehrgang - 1 Jahr Ausbildung
4. Kompanie Mannschaften-Lehrgang - 9 Monate Ausbildung
5. Kompanie Mannschaften-Lehrgang - 9 Monate Ausbildung
6. Kompanie Mannschaften-Lehrgang - 9 Monate Ausbildung

Die 1. Kompanie wurde am 09.02.1952 zur neu gegründeten Seeoffizierschule nach Stralsund-Schwedenschanze verlegt.

Führungspersonal:
Schulleiter Seepolizei-Inspektor Walter Steffens
sowjetischer Berater Kapitän 1.Ranges Petrow
Gehilfe für Einsatzfragen Seepolizei-Oberrat Hellmut Neumeister (1950-1951)
  Seepolizei-Kommandeur Heinrich Jordt (1951)
  Seepolizei-Oberrat Alfred Kaffka (1951-1952)
Stellvertreter politische Fragen Seepolizei-Kommandeur Walter Rungenhagen
Stellvertreter für Lehrfragen Seepolizei-Oberrat Wilhelm Nordin (1950-1951)
  Seepolizei-Oberrat Hellmut Neumeister (1951-52)
Leiter Intendantur Seepolizei-Oberrat Helmut Schwarz
Instrukteur Seepolizei-Rat Günther Rath

Weitere Informationen:
Ein Erlebnisbericht von Bernd Sämann über Seepolizeischule 1951
Informationen zu den Dienstgraden der Seepolizei
KVP-Verpflichtung 1952 bis 1956
Information zur Besoldung 1952 bis 1955

Ausbildungsmaterial Seemannschaft 1951
Auszüge – pdf-Datei 1,73 MB
Danke an K-H. Schneider
Zum Download bitte auf das Bild klicken.

© 2005 - 2015 Peter Kieschnick