Selbständige Seekette des Hubschraubergeschwaders 31
im Jahr 1961

Flugplatz: Parow

Hubschrauberbestand

Soll: zwei Mi-4A

Am Anfang des Jahres 1961 gab es nur einen Hubschrauber auf dem Flugplatz, die takt.Nr. 558. Diese mußte zur Instandsetzung nach Brandenburg und Schkeuditz, so dass in der Zeit vom 24.02. bis 14.04.1961 kein Hubschrauber zur Verfügung stand. Ende April kam die 655 für Schulung mit dem Bergungs- und Rettungsdienst nach Parow, sie blieb bis Anfang Juni.

Die 558 ging Anfang Juni nach Brandenburg zur Durchführung der Sommerumstellung. Sie kehrte nicht mehr nach Parow zurück, dafür kam die 574. Diese und die 564 kamen von Brandenburg nach Parow am 23.06.1961. Die 564 mußte Ende Juni nach Brandenburg zur Instandsetzung, sie kam am 02.09.1961 zurück. Zur Überbrückung kam zeitweise die 550 nach Parow.

Ab Mitte September bis Ende des Jahres war die 564 nicht einsatzbereit. Die Winterumstellung der 574 erfolgte vom 18.10. bis 27.10. 1961.

Stand der Ausbildung des fliegenden Personals

Die Bestzungen waren in der Lage:

Eine U-Bootsuche war aufgrund fehlender technischer Voraussetzungen nicht möglich.

Folgende Ausbildung wurde u.a. durchgeführt:

Zustand des Flugplatzes

Die Zufahrtstraße und die Fahrwege zum Flugplatz wurden in Ordnung gebracht. Ein Öl- und Farbenbunker wurde aus eigenen Mitteln gebaut. Zwei Splitterschutzgräben wurden errichtet.

Schwierigkeiten und Probleme

Einige Daten:

29.01.1961 Hubschrauber 558 – Flug zum Transport von Lebensmitteln und Personen von Peenemünde nach Greifswald
10.02.1961 Hubschrauber 558 – Flug zum Transport von Lebensmitteln und Personen von Lauterbach zur Insel Vilm
24.02. bis 14.04.1961 es stand kein Hubschrauber zu Verfügung, die 558 wurde nach Brandenburg und Schkeuditz zur Instandsetzung verlegt
26.04.1961 Hubschrauber 558 – Krankentransport von Tarnewitz nach Greifswald
03.05.1961 Hubschrauber 558 – Krankentransport von Lübz nach Greifswald
15.05.1961 Hubschrauber 655 – Fotoflug im Interesse der Volksmarine
23.05. bis 31.05.1961 Kommandostabsübung – Verlegung zum GST-Flugplatz Purkshof mit 558 und 655 und erforderlicher Technik. Es wurden Kurier- und Aufklärungsflüge durchgeführt. 
01.06. und 02.06.1961 ein Hubschrauber - neun Kurierflüge von Rostock nach Strausberg
09.06. bis 11.06.1961 zwei Hubschrauber, Rettungsflüge vom Flugplatz Peenemünde aus
23.06.1961 Flug der 564 und 574 von Brandenburg nach Parow
29.06.1961 Hubschrauber 574 – Krankentransport von Schwerin nach Greifswald
04.07. bis 10.07.1961 Verlegung der Kette nach Rostock, es wurde das Absetzen von Kampfschwimmern trainiert.
25.07.1961 ein Hubschrauber – Flüge zur Erprobung des Radarsystems für niedrigfliegende Ziele im Rahmen der Küstenbeobachtung.
04.08. und 05.08.1961 Hubschrauber 574 mit der erforderlichen Technik nach Prora verlegt. Durchführung einer Lehrvorführung über den Einsatz der Hubschrauber im Bergungs- und Rettungsdienst.
08.08.1961 ein Hubschrauber – zwei Streckenflüge mit Abwurf von imitierten Minen
26.08.1961 Hubschrauber 574 – Krankentransport von Boltenhagen nach Greifswald
30.08.1961 ein Hubschrauber – Abflug des Ostseebezirkes und der Seegrenze der DDR
02.09.1961 Überführung der 564 von Brandenburg nach Parow
05.09.1961 Streckenflug über See mit 564 und 574, dabei trat ein Defekt am Girokompaß DGMK-3 bei dem Hubschrauber 564 auf (Abweichung bis auf 20 Grad auf Nordkurs).
25.09.1961 Hubschrauber 574 – Krankentransport von Ückermünde nach Greifswald
29.09. bis 11.10.1961 Teilnahme an einer Übung. Die Kette wurde mehrmals verlegt.
10.10.1961 Hubschrauber 574 – Krankentransport von Kühlungsborn nach Berlin
12.10. bis 13.10.1961 Hubschrauber 574 verlegte nach Tarnewitz. Flüge im Interesse des Bergungs- und Rettungsdienstes.
18.10. bis 27.10. 1961 Winterumstellung der 574

© 2016 Peter Kieschnick