Feierlicher Lehrgangsabschluss und Bestpreisvergabe

von Hauptfeldwebel Sebastian Landgraf, MTS

(Bilder zur Vergrößerung bitte anklicken)

Im vollbesetzten Stralsund Saal der Marinetechnikschule herrscht ein Hauch von Klassenzimmeratmosphäre.

Es ist schon zur guten Tradition geworden, dass die Zeugnisausgabe für die scheidenden Soldaten in einem feierlichen Rahmen stattfindet. Am Mittwochabend, den 21.12.2016, erhielten 59 Absolventen nach erfolgreicher Abschlussprüfung ihre Facharbeiter- und Meisterbriefe.

Der Kommandeur der MTS, Kapitän zur See Michael Möding (54), begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste aus Politik und Wirtschaft und dankte besonders den anwesenden Angehörigen und Bekannten der Soldaten für ihr Kommen. Aus gegebenem Anlass erinnerte der Kommandeur an die Opfer des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt und bat um eine Schweigeminute.

In ihrer Festansprache betonte die Vorsitzende des Stralsunder Mittelstandsvereins, Heidi Waschki (54), die Bedeutung der technischen Berufs- und Meisterausbildung an der MTS. „Bleiben sie lernwillig und lernfähig. Die Grundbausteine halten sie heute in ihren Händen.“ Somit wird der Bedarf der Flotte an Soldaten gedeckt aber auch „wir Mittelständler freuen uns über gut ausgebildetes Personal“, ergänzte Heidi Waschki.

Berufsausbildung

48 Soldaten beendeten ihre Berufsausbildung in den Bereichen Elektroniker für Betriebstechnik, Geräte und Systeme, Automatisierungstechnik und dem IT-Systemelektroniker.

Die Ergebnisse der Lehrgangsteilnehmer sprechen für eine sehr gelungene Kombination aus uniformierten und zivilen Ausbildern und der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer. Fleiß und Durchhaltewillen haben nach 21 Monaten Ausbildungszeit den Erfolg möglich gemacht. Oberleutnant zur See Sven Lenkeit (42), Hörsaalleiter der IT-Systemelektroniker, ist besonders stolz zwei weibliche Soldaten in seiner Ausbildung erfolgreich begleitet zu haben. „Die Ausbildung beinhaltet sehr viel Technik und abstraktes Denken. Ich wünsche mir für die nächsten Jahre das noch mehr Frauen Zugang zu den technischen Bereichen der Marine finden.“

Prüfungsabschluss der Industriemeister Elektrotechnik

Intensive zehn Monate Fortbildung zum Industriemeister Elektrotechnik liegen hinter elf Soldaten. Dabei wurden Bereiche der Betriebswirtschaft, Recht, Kosten- und Leistungsrechnung sowie der Zusammenarbeit im Betrieb erlernt. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Ausbildung ist anspruchsvoll und verlangt von den Soldaten ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und Konzentration. Die fast zwei monatige Prüfungszeit fordert jeden einzelnen nochmal besonders heraus“, erklärt Oberleutnant zur See Martin Voß (34), Hörsaalleiter der Industriemeister.

Besten Ehrung

Die Auszeichnungen für die jeweiligen Prüfungs- und Jahresbesten der einzelnen Bereiche rundete die Festveranstaltung gebührend ab. Damit wird das hohe Niveau der Ausbildung an der MTS noch einmal  unterstrichen und die Bedeutung der zivilberuflichen Aus- und Weiterbildung (ZAW) als Werbe- und Bedarfsdecker für die Bundeswehr deutlich gemacht.

 

Musikalische Begleitung

Schüler der Musikschule Stralsund begleiteten den feierlichen Lehrgangsabschluss mit einem würdigen Programm. Unter Leitung von Sven Kühbauch (40) begeisterten sieben junge E-Gitarrenschüler das Publikum mit ihrem Können.