Ausbildungshulk „Widder

Ex-Schneller Minensuchboot Klasse 341 Schütze.
Kiellegung: 20.06.1958, Stapellauf: 12.03.1959.
Indienst am 26.09.1960 mit der Bord.Nr. M 1094 im 5.Minensuchgeschwader (MSG) in Olpenitz.
1966 erfolgte eine Grundüberholung. Vom 01.02.1967 war das Boot bis 31.12.1975 Schulboot der Marineunterwasserwaffenschule.
Danach gehörte das Boot bis zur Ausserdienststellung dem 5.MSG an. Außer Dienst am 14.07.1989.
Als Ausbildungshulk war das Boot dann bei der Seemännischen Lehrgruppe in Borkum. Von 1996 bis 2004 war die Widder“ Ausbildungshulk an der Marinetechnikschule in Parow.
Im Dezember 2004 wurde das Boot nach Dänemark zum abwracken geschleppt.

Daten als Minensuchboot:
Bauwerft: Gebrüder Schürenstedt KG in Bardenfleth, Weser
BauNr.: 1162
Verdrängung: max. 280,14 t
Länge: 47,44 m
Breite: 7,20 m
Tiefgang: 2,15 m
Besatzung: 31 Mann
Bewaffnung: 1x 40mm Flak L/70 Bofors
Minenschienen
Minenräumgerät
Geschwindigkeit:  max. 25 kn
Antrieb: 2x Maybach-4 Takt-16 Zylinder Dieselmotoren
Leistung: 2x 2600 PS
Stromerzeugung: 3x Dieselgeneratoren je 80 PS
1x Räumdieselgenerator 900 PS

 

© 2006 Peter Kieschnick